Veranstaltungen

Kontakt für Buchungs- / Terminanfragen von Künstlern, Bands u.s.w.: events@ku-bu.de

Fr. 23. Februar 2024
18.30 Uhr
Bunkerführungen

!!! AUSVERKAUFT !!!

Führung durch den Diakonissenbunker

Bei der letztjährigen Langen Nacht der Museen konnten 1.700 (!) Besucher*Innen in kleinen Gruppen durch den Diakonissenbunker geführt werden.

Deswegen bietet der Kultdiak Stuttgart e.V. auch vor dem heutigen Konzert eine einstündige Bunkerführung an.

Gruppengröße max. 25 Personen,
Mindestteilnehmer:Innenzahl 10 Personen

Bitte beachten Sie, dass im Bunker eine Temperatur von ca. 18° C herrscht.

LIVE! im KUltur-BUnker unter dem Diakonissenplatz Stuttgart

Fr. 23. Februar 2024
20.00 Uhr
Doppelkonzert

Vorverkauf ist beendet!

Nur eventuell(!) sind noch wenige Karten an der Abendkasse erhältlich.
Eintritt 17,00 € / ermäßigt* 14,00 €

Winterjazz der IG Jazz Stuttgart / Doppelkonzert

20.00 – 21.00 Uhr

Serendipity

Überraschende Entdeckung

Elias Kiefer – comp, piano
Lukas Wögler – soprano sax
Erik Bisscalchin – bass
David Giesel – drums

Serendipity ist die englische Übersetzung für das Stolpern über eine Sache nach der man nicht gesucht hat – die sich dann aber als überraschende Entdeckung herausstellt.
Improvisierend unerwartete Entdeckungen machen, sich fallenlassen und wieder Ankommen, ist für die 4 Stuttgarter Musiker die Basis des gemeinsamen Musizierens.
Elias Kiefer hat für eine Besetzung, bestehend aus Klavier, Kontrabass, Schlagzeug und Sopransaxophon ein neues Programm komponiert.
Die Eigenkompositionen des Pianisten sind dabei inspiriert von Jazzgrößen wie John Coltrane oder McCoy Tyner.
Im Mittelpunkt steht dabei immer die gemeinsame Improvisation und die musikalischen Wege, die dabei entstehen.


30 Minuten Pause


21.30 – 22.30 Uhr

Barbara Jungfer Trio

folksongs & originals

Barbara Jungfer – git, arr, comp
Karoline Höfler – bass
Ferenc Mehl – drums

Mit ihrem aktuellen Trio widmet sich die Gitarristin und Komponistin Barbara Jungfer auf unterschiedliche Weisen dem Thema Folksongs: Bekannte und unbekanntere deutsche Volkslieder werden neu arrangiert, in farbenfroh-exotisch anmutende Gewänder gekleidet, mit außereuropäischen Grooves unterlegt und so zum Tanzen gebracht. Andere wiederum erklingen lyrisch und meditativ.

Mit Eigenkompositionen, die von Folklore inspiriert sind und mal an Alphorn-Echo, mal an Zwiefacher oder an Balkanblues erinnern, beleuchtet sie die Volkslied- Thematik gekonnt von der anderen Seite. Sie schlägt eine Brücke von der Vergangenheit in die Gegenwart, verbindet traditionelle Liedkultur mit Jazz und gleichzeitig die Musik verschiedener Kulturen miteinander.

Unterstützt wird Barbara von der Jazzpreis Baden-Württemberg-Trägerin Karoline Höfler am Kontrabass und dem Stuttgarter Schlagzeuger Ferenc Mehl.

Gemeinsam kreiert das Trio spannungsvolle Musik und nimmt das Publikum mit auf eine sehr persönliche, musikalische Reise.

LIVE! im KUltur-BUnker unter dem Diakonissenplatz Stuttgart

Sa. 24. Februar 2024
18.30 Uhr
Bunkerführungen

!!! AUSVERKAUFT !!!

Führung durch den Diakonissenbunker

Bei der letztjährigen Langen Nacht der Museen konnten 1.700 (!) Besucher*Innen in kleinen Gruppen durch den Diakonissenbunker geführt werden.

Deswegen bietet der Kultdiak Stuttgart e.V. auch vor dem heutigen Konzert eine einstündige Bunkerführung an.

Gruppengröße max. 25 Personen,
Mindestteilnehmer:Innenzahl 10 Personen

Bitte beachten Sie, dass im Bunker eine Temperatur von ca. 18° C herrscht.

LIVE! im KUltur-BUnker unter dem Diakonissenplatz Stuttgart

Sa. 24. Februar 2024
20:00 Uhr
Doppelkonzert

Abendkasse Eintritt 17,00 € / ermäßigt* 14,00 €
Vorverkauf Eintritt 15,00 € / ermäßigt** 12,00 €

Winterjazz der IG Jazz Stuttgart / Doppelkonzert

20.00 – 21.00 Uhr

3 Megaohm (3MΩ)
feat. Jöran Landschoff

„Szenen des Widerstandes“ – Poetry Jazz

Jöran Landschoff – lyrics
Tilman Schaal – trombone, mussel
Bastian Brugger – sax, flute, clar
Lukas Hatzis – bass

Ein Gefangener seines Alltags, begibt sich unser ‚Held‘ nach der Arbeit in eine Kneipe – aus Protest, wie er sich einredet, weil er seinem beliebigen Beruf sonst nichts entgegenzusetzen hat. Von seinem Tresenplatz aus beobachtet er durch die Schaumkrone seines Bieres andere Menschen, die auf ihre Art einen Weg des Widerstands suchen gegen das, was an ihnen zerrt, sie bedrückt, belastet, einengt. Sie alle eint eine Verzweiflung und eine groteske Unfähigkeit, eine gewisse Machtlosigkeit gegen alles So-Sein der Welt, und ein dazu antipodischer Glaube daran, das eigene Tun könne etwas ausrichten. Der Widerstand wird prinzipiell.

Jöran Landschoff kennt zwar viele Musiker, ist aber selbst keiner. Manchmal schreibt er trotzdem Lieder, aber meistens sitzt er an seinem Computer und liest etwas, worüber er sich aufregt. Dann will er vieles schreiben dazu: Essayistisches, Journalistisches, Akademisches. Dann erinnert er sich, dass er eigentlich Sprachwissenschaftler ist.

3 Megaohm ist ein süddeutsches Jazztrio, welches aus dem Stuttgarter Posaunisten Tilman Schaal, dem Stuttgarter Saxophisten Bastian Brugger und dem Mannheimer Bassisten Lukas Hatzis besteht. Gegründet 2017 spielt es zeitgenössische Eigenkompositionen, welche sich humorvoll, aber durchaus kritisch mit aktuellen Themen wie sozialer Ungleichheit und dem Klimawandel auseinandersetzen. Durch die ungewöhnliche Besetzung entsteht viel Raum für kontrapunktistische Melodien, Improvisation und Experimente. Der Bandname steht für einen großen Widerstand, was sich musikalisch in Kompositionskonzepten und Rollenverteilung der Instrumente widerspiegelt. Einflüsse der Band sind Dave Holland, Schönberg, Philipp Glass und Schostakowitsch.


30 Minuten Pause


21.30 – 22.30 Uhr

Kühner Vogel Hanfreich TRIO

Lyrik und Improvisation

Uwe Kühner – drums, perc, lyrics
Florian Vogel – violin, electronics
Timber Hanfreich – overtone singing, electronics

Die drei Musiker Uwe Kühner, Florian Vogel und Timber Hanfreich improvisieren mit Percussion, Violine und Obertongesang zu Texten der lyrischen Moderne: Rilke trifft auf thailändische Kuppelgongs, der französische Surrealist Paul Eluard auf Spuren von Jodelgesang, Zeilen des spanischen Spätromantikers Juan Ramon Jiménez schweben über sphärischen Violinen Loops und jazzigem Groove.

„Nichts ist vorhersehbar“, sagt Percussionist Uwe Kühner, der die Texte aussucht und auf der Bühne rezitiert, „alles Musikalische entsteht frei im Augenblick, auch mein Spiel mit den Texten.“

Diese umkreisen oft die ewigen Rätsel der menschlichen Existenz, angefangen von der Frage nach dem Selbst: „Ich bin nicht ich“, heißt es fast im Dylan-Duktus, hier aber in den Worten von Juan Ramon Jiménez. Uwe Kühner unterlegt den Text vom ersten Moment der Performance an mit einem straighten Beat, auf den Timber Hanfreich mit einer rhythmisch markanten Oberton-Phrase reagiert. Das Tempo ebbt ab, zarte Beckenschläge, Florian Vogel übernimmt gefühlvoll mit der Violine und umspielt, begleitet mit einem langsam verhallenden Akkord aus Obertönen den Text in Richtung der letzten Zeile „…bis ich sterbe.“

Happenings einer radikalen Freiheit – gefühlte und geführte Emotion. Jeder Ton, jede Pause, jedes Muster, jede Dynamik und jedes Wort sind erst im Moment ihres Entstehens erlebbar – mehr „live“ geht nicht!

LIVE! im KUltur-BUnker unter dem Diakonissenplatz Stuttgart

So. 25. Februar 2024
17.30 Uhr
Bunkerführungen

!!! AUSVERKAUFT !!!

Führung durch den Diakonissenbunker

Bei der letztjährigen Langen Nacht der Museen konnten 1.700 (!) Besucher*Innen in kleinen Gruppen durch den Diakonissenbunker geführt werden.

Deswegen bietet der Kultdiak Stuttgart e.V. auch vor dem heutigen Konzert eine einstündige Bunkerführung an.

Gruppengröße max. 25 Personen,
Mindestteilnehmer:Innenzahl 10 Personen

Bitte beachten Sie, dass im Bunker eine Temperatur von ca. 18° C herrscht.

LIVE! im KUltur-BUnker unter dem Diakonissenplatz Stuttgart

So. 25. Februar 2024
19.00 Uhr
Doppelkonzert

Abendkasse Eintritt 17,00 € / ermäßigt* 14,00 €
Vorverkauf Eintritt 15,00 € / ermäßigt** 12,00 €

Winterjazz der IG Jazz Stuttgart / Doppelkonzert

19.00 – 20.00 Uhr

MIKIO

(k)ein Piano-Trio

Fabian Meyer – piano
Jan Mikio Kappes – bass
Markus Zink – drums


Noch ein „noch-ein-Piano-Trio“-Piano-Trio? Kein Text über eine Band, die sich an die klassischste aller Jazzbesetzungen wagt, kommt heute noch ohne Rechtfertigung aus: Jaja, das haben andere schon unerreichbar gut gemacht. Jaja, es gibt viel zu viele, die mit Klavier, Kontrabass, Schlagzeug irgendetwas „ausloten“. Und, jaja, wir machen das trotzdem, weil ganz anders. Natürlich „gleichberechtigt“, natürlich „ohne die Tradition zu verleugnen“.

Zum Glück ist MIKIO kein Piano-Trio. Jan Mikio Kappes, Fabian Meyer und Markus Zink spielen zwar Kontrabass, Klavier und Schlagzeug aber das ist kein Problem, sondern Improvisation noir, Arthouse-Rock, Meta-Groove. Das klingt nach Songwriter-Jazz, Minnesang conceptionnelle und manchmal nach diesem Gesichtsausdruck hinter dem Besucher in Berliner Kunstgalerien Installations-induzierte Assoziationsgewitter verbergen. Aber dann beginnt der Bass wieder zu pumpen und ein Lo-Fi-Beat schmeißt sich an heimelige Akkordarchitekturen ran. Und natürlich bleibt man da und möchte dringend hören, wie’s weitergeht.

-Thilo Adam-


30 Minuten Pause


20.30 – 21.30 Uhr

Free Action

Dähn Settelmeyer Duo feat. Ekkehard Rössle

Freies Zusammenspiel

Fried Dähn – cello
Ekkehard Rössle – saxes
Bernd Settelmeyer – drums, perc

Das freie Zusammenspiel im Jazz, seit den 60gern in den verschiedensten Facetten gepflegt, mal mit mehr, mal mit weniger oder auch gar keinen Vorgaben. Immer wach, offen für alles, spontan, verspielt, kreativ.

Aufeinander hören, reagieren, kontrapunktieren. Der Cellist Fried Dähn und der Schlagzeuger Bernd Settelmeyer fühlen sich genau da besonders wohl. Seit kurzem treten sie nun im Trio mit dem Saxofonisten Ekkehard Rössle auf und bereiten die Veröffentlichung eines Albums vor.

LIVE! im KUltur-BUnker unter dem Diakonissenplatz Stuttgart

Sa. 02. März 2024
21.00 Uhr
Party & Ausstellung

Eintritt: haste was gibste was

Black Teeth (Party & Ausstellung)

Im Rahmen der Ausstellung „“housing““ von Jochen Damian Fischer gibt es am Samstag, den 2.März etwas ganz Besonderes:

Hier gibt er seinen Besucher*innen nicht nur einen Einblick in sein künstlerisches Schaffen, sondern liefert dazu noch eine kleine Party!

Die DJ’s Jochen Damian Fischer und Zorn ( ZornBeatz/Transmission Stuttgart e.V. ) servieren Postpunk, Darkwave, Underground NDW

jochendamian.de

transmission-ev.de

LIVE! im KUltur-BUnker unter dem Diakonissenplatz Stuttgart

Fr. 08. März 2024
22.00 Uhr
DJ-Konzert

Einlass: 21.30 Uhr / Eintritt: 6,00 €

nische

experimentelle DJ-Sets im Bunker

Set1: Vulx
Set2: jjuxxta

Beginn: 22.00 Uhr (pünktlich)
Ende: 0.15 Uhr

www.bunkernische.de

LIVE! im KUltur-BUnker unter dem Diakonissenplatz Stuttgart

So. 10. März 2024
17.45 Uhr
Konzert »Rock before Tatort«

Eintritt frei

Paun Cread

Celtic infected Folk Rock aus Stuttgart

www.pauncread.de

Musik aus den Celtic Countries eigen interpretiert mit Elementen aus verschiedenen musikalischen Richtungen.

Die Biografien der einzelnen Mitglieder reichen von Klassik über Folk, Jazz bis in alle Spielarten des Rock.

Schwerpunkt des Programms sind Folksongs aus den englischsprachigen und vorwiegend keltischen Regionen.
Aber auch ein paar leicht veränderte Popsongs gehören zum Programm.

Giulia vocals
Katja Geige, Vocals
Joni Gitarre
Sam Bass
Bernd Percussion, Drum, Vocals
Isi Percussion

LIVE! im KUltur-BUnker unter dem Diakonissenplatz Stuttgart

Fr. 22. März 2024
Kollektivnacht

Eintritt***: 12,00 € – 15,00 €

Kollektivnacht
mit Subsonic

Mit der „Kollektivnacht“ lädt der KuBu junge, aber auch etablierte Musik-Kollektive aus Stuttgart und Umgebung zu sich ein. Ziel ist es die subkulturelle Vielfalt in Stuttgart zu fördern und den Kollektiven einen Ort zu geben an dem sie sich, ihre Werte, ihre Ideen, ihre Kreativität und ihre Vorstellungen einer Partynacht präsentieren und ausleben können.


Die Kollektive legen Wert auf ein Rahmenprogramm (Workshops, Kunst, Perfomance), Awareness, Dekoration und ein diverses Booking mit einem hohem Anspruch an Musik und viel Liebe zum Detail. Die Genres reichen von elektronisch experimentell zu technoiden Klängen bis hin zu Dub, Reggae und Hip-Hop.

***Abendkasse begrenzt verfügbar, wenn nicht vorher ausverkauft.
Vorverkauf obliegt dem jeweiligen Kollektiv.

LIVE! im KUltur-BUnker unter dem Diakonissenplatz Stuttgart

Sa. 23. März 2024
22.00 Uhr
Konzert + Aftershowparty

Einlass: 21.00 Uhr
Eintritt: 15,00 €

Konzert mit

„HEUTE PRÄZISIONSMUSIK“
&
„ROSI“

+ Aftershow

HEUTE PRÄZISIONSMUSIK
Seit nunmehr 55 Jahren kennen sich die Freunde G.A.W und Der Mussikant und musizieren gemeinsam seit 40 Jahren.

Neben der Musik gilt ihr künstlerisches Interesse auch anderen Medien wie z.B. Film, Fotografie, Theater, Performance. Verschiedene Soloprojekte und Auftritte mit befreundeten KünstlerInnen und MusikerInnen begleiten ihren musikalischen Weg.

Dennoch gilt ihr Hauptaugenmerk ihrem Projekt “G.A.W. & Der Mussikant als/in HEUTE – Präzisionsmusik” Musikalisch-minimal-elektronische Eindrücke aus dieser Zeit, poppig, kantig, laut und leise, aber immer zum Lachen und Weinen werden uns diese beiden Musikanten während ihres Auftrittes im Diakonissenbunker auf die Ohren legen.

heuteprecision.jimdofree.com/praezisionsmusik
www.youtube.com/@heuteprecision3000
www.discogs.com/de/release/2489345-GAW-Der-Mußikant-Als-In-Heute-Keine-Ahnung


ROSI
Melancholie und Tanzbarkeit.

ROSI ist ein Post-Punk-Duo aus Bielefeld bestehend aus Sven Rosenkötter (Gesang, Texte, Synthies) und Mirco Rappsilber (Gitarre, Bass, Synthie, Percussion).

Ihr Sound ist einerseits in der Gegenwart angesiedelt, erinnert andererseits aber auch an alles, was das Genre in den Achtzigern ausmachte. Manchmal blitzen GRAUZONE auf (das Saxophon in „Ordinary Room“) , manchmal die Lässigkeit von DOPE LEMON (im Song „Fine Wine“), vor allem aber die Kühle, die man damals fühlte und Jahre später erst durch das wahre Leben um die Ohren bekam.
ROSI klingen manchmal wie aus der Zeit gefallen, rollen aber alles auf, was einen damals stundenlang vor den Spiegel getrieben und die spitzen Schuhe hat wienern lassen.

Besser geht es nicht!
(Kalle Stille | Ox-Fanzine, März 2021)

rosi-music.bandcamp.com
www.youtube.com/c/rosimusic

LIVE! im KUltur-BUnker unter dem Diakonissenplatz Stuttgart

Sa. 13. April 2024
22.00 Uhr
Konzert + Aftershowparty

Einlass: 21.00 Uhr
Eintritt: 20,00 €

Konzert mit

„NO MORE“
&
„Psyche“

+ Aftershow

NO MORE
Sie gründen die Band 1979, als Punk und New Wave die 70er hinwegfegen – lösen sich 1986 auf, als die 80er zu sehr 80er sind.
Die belgische Industrialband „Suicide Commando“ benennt sich später nach diesem NO MORE Klassiker, DJ Hell spielt seinen Remix auf der Loveparade, der Franzose Vitalic covert den Song und auch für die Trainsprayer-Szene der 90er ist der Song Kult.

Ende 2008 kommen NO MORE zurück. Tina Sanudakura und Andy Schwarz starten als Duo erneut durch, fühlen sich sowohl ihrer Vergangenheit als auch der Gegenwart verpflichtet.
Sie beweisen seit der Reunion fortwährend, dass ihre musikalische Bandbreite nicht nur über ihren Indie-Klassiker „Suicide Commando“ weit hinausreicht.
NO MORE präsentieren ihre Mischung aus Post-Punk, Pop und Electronica live in ganz Europa, zeigen, „wie man sich entwickeln kann, ohne die Wurzeln des Selbst zu verleugnen.“ (Westzeit).
2019 feiern NO MORE ihr 40jähriges Bestehen mit der Compilation „Love, Noise & Paranoia“ und der Musikexpress schreibt dazu:
„Die kühl hermetische New-Wave-Punkband No More entdecke ich jede Dekade wieder neu. Zum Glück hält sich die Band aus Kiel aber auch selbst wach. Diesen Sommer erscheint eine Werkschau als Doppel-Album mit neuen, alten Versionen und bisher unveröffentlichtem Material. Die Soundästhetik dieser Band ist so eisig, kann man auch im Juli zu frösteln. Die ultimative Antithese zu Annenmaykantereit.“
„Kissin’ In The Blue Dark“ ist ein Doppelschlag, mit dem NO MORE den Herbst 2022 einläuten.
29 Songs erzählen auf zwei sehr unterschiedlichen CDs von den (Liebes)dingen, die einem so zwischen den blauen Stunden widerfahren können.
NO MORE beginnen einen Rückblick mit dem poetischen Realismus von „Berlin Soul“ und verorten sich danach sofort im Hier & Jetzt mit dem Spoken-Word-Post-Punk von „Keep It Cool“.
NO MORE sind Meister des Happy-Sad, ob in einem HighSpeed-PopSong wie „Paris Blue“ oder in dem leisen choralartigen „A Happy Place“.
Sie lassen eine albtraumhafte Nacht in den hellen Morgen münden („ All The Dark That Shines“) und fragen entspannt groovend „Wer bin ich?“ in „It’s So Easy To Get Lost“.
Das Duo stellt diese Gegensätze offensiv heraus und erfindet sich Song für Song immer wieder neu.
„It’s always impressive when a band go full circle and have the presence of mind to use the music of those they’ve influenced to re-invigorate their own sound.“ The Playground Magazine (UK)

Tina Sanudakura: Synthesizers, Theremin, Grüner Kreis, Piano, Electronica
Andy Schwarz: Vox, Guitar, Electronica

www.nomoremusic.de
facebook.com/official.no.more
instagram.com/no_more_music
www.facebook.com/official.no.more
www.youtube.com/@NoMoreRemakeRemodel


PSYCHE
PSYCHE sind sicherlich das populärste Electro-Pop Duo aus Kanada und haben sowohl im Genre Electronic Body Music als auch im Synthie-Pop stilprägend gewirkt.
Mit ihren persönlichen und emotionalen Texten, gepaart mit dunklen atmosphärischen Klanglandschaften und Beats sind PSYCHE seit den frühen Achtzigern fester Bestandteil der Independent Szene.
Seit ihrem Debüt haben PSYCHE eine Vielfalt von Songs und Alben geschrieben und veröffentlicht, die jede Facette des Independent Elektronik Genre umfassen. Von kaltem schroffen Industrial, über warmen Synthpop zu minimalem Dancefloor Sound, Dark Wave und darüber hinaus.
Psyche etablierten sich vor allem mit Songs wie dem Dauerbrenner „Unveiling The Secret”, „Eternal“ und „Misery“ in der Indie und Electro Szene.

www.psyche-hq.de
www.facebook.com/psyche
www.youtube.com/psycheshow

.

LIVE! im KUltur-BUnker unter dem Diakonissenplatz Stuttgart

So. 14. April 2024
16.30 Uhr
Bunkerführungen

Eintritt:
Tageskasse: 9,00 € / 7,00 € ermäßigt*
7,00 € im Vorverkauf / 5,00 € ermäßigt**

Hinweis: Sie können im Vorverkauf pro Bestellung bis zu 10 Tickets (auch für Personen unter 18 Jahren) erwerben, sofern Sie selbst mindestens 18 Jahre alt sind.

Führung durch den Diakonissenbunker

Bei der letztjährigen Langen Nacht der Museen konnten 1.700 (!) Besucher*Innen in kleinen Gruppen durch den Diakonissenbunker geführt werden.

Deswegen bietet der Kultdiak Stuttgart e.V. auch vor dem heutigen Konzert eine einstündige Bunkerführung an.

Gruppengröße max. 25 Personen,
Mindestteilnehmer:Innenzahl 10 Personen

Bitte beachten Sie, dass im Bunker eine Temperatur von ca. 18° C herrscht.

LIVE! im KUltur-BUnker unter dem Diakonissenplatz Stuttgart

So. 14. April 2024
17.45 Uhr
Konzert »Rock before Tatort«

Eintritt frei

NNBros.

Maxxm Rock & Blues

www.nnbros.de

Inzwischen sind NNBros. zur „Hausband“ des KuBu avanciert. Seit der Eröffnung des Kulturbunkers spielen sie regelmäßig in dieser Location, diese kennt auch niemand so gut wie die Rock- und Bluesbarden.

Schon unter dem Bandnamen „Müll“ probten sie hier und spielten bei den legendären MÜLL-Diak-Partys im Bunker. Um diesen Spirit wieder aufleben zu lassen gibt es bei dieser Party wieder „Futter“, leiblich und musikalisch! Diesesmal Würstchen und Brötchen!

Musikalisch: NNbros. spielen mit Begeisterung kompromisslosen Rock & Blues und orientieren sich dabei an Acts wie Jimi Hendrix, Popa Chubby, Cream, ZZ-Top, Ten Years After oder Joe Bonamassa. Das Repertoire wird außerdem durch Eigenkompositionen und „MÜLL“-Stücke ergänzt.

NNBros bestehen aus den beiden Gründungsmitgliedern der altbekannten Stuttgarter Bands „THE TIME“ und MÜLL und dem Schlagzeuger von „FORTY YEARS LATER“.
Die Band probt im Eiernestbunker.

Eckardt Dietel
Gitarre, Gesang „THE TIME“, „MÜLL“, „Villa Rouge“, „Insert Coin“, „Tune-up“, „Spin“

Tilmän Schmid
Schlagzeug „40 Years Later“

Klaus-Peter Graßnick
Bass „THE TIME“, „MÜLL“, „Circus O. Stark“, „Mocking Bird“

LIVE! im KUltur-BUnker unter dem Diakonissenplatz Stuttgart

So. 12. Mai 2024
16.30 Uhr
Bunkerführungen

Eintritt:
Tageskasse: 9,00 € / 7,00 € ermäßigt*
7,00 € im Vorverkauf / 5,00 € ermäßigt**

Hinweis: Sie können im Vorverkauf pro Bestellung bis zu 10 Tickets (auch für Personen unter 18 Jahren) erwerben, sofern Sie selbst mindestens 18 Jahre alt sind.

Führung durch den Diakonissenbunker

Bei der letztjährigen Langen Nacht der Museen konnten 1.700 (!) Besucher*Innen in kleinen Gruppen durch den Diakonissenbunker geführt werden.

Deswegen bietet der Kultdiak Stuttgart e.V. auch vor dem heutigen Konzert eine einstündige Bunkerführung an.

Gruppengröße max. 25 Personen,
Mindestteilnehmer:Innenzahl 10 Personen

Bitte beachten Sie, dass im Bunker eine Temperatur von ca. 18° C herrscht.

LIVE! im KUltur-BUnker unter dem Diakonissenplatz Stuttgart

So. 12. Mai 2024
17:45 Uhr
Konzert »Rock before Tatort«

Eintritt frei

Tristan Vox

www.tristanvox.de

»Versuche, nie zu blinzeln und huste in den Wind.
Gib Preis, wer dir die Liebsten und wer die Toten sind.
«

Ein dunkles Echolot, eingefasst von glasklarer Stimme oder auch Akkordeon, verlässt Tristan Vox die ausgetretenen Pfade von Folk und Singer/Songwriting und erschafft dabei eine filigrane und empfindsame Welt, die sich als wohliger Schauer beim Zuhörer einprägt.


Frank Wild: Gesang & Gitarre
Franco Vuono: Bass
Jochen Weeber: Akkordeon & Klavier
Alexander Dannecker: Schlagzeug
Andrea Klauke: Gesang & Klavier

LIVE! im KUltur-BUnker unter dem Diakonissenplatz Stuttgart

So. 09. Juni 2024
16.30 Uhr
Bunkerführungen

Eintritt:
Tageskasse: 9,00 € / 7,00 € ermäßigt*
7,00 € im Vorverkauf / 5,00 € ermäßigt**

Hinweis: Sie können im Vorverkauf pro Bestellung bis zu 10 Tickets (auch für Personen unter 18 Jahren) erwerben, sofern Sie selbst mindestens 18 Jahre alt sind.

Führung durch den Diakonissenbunker

Bei der letztjährigen Langen Nacht der Museen konnten 1.700 (!) Besucher*Innen in kleinen Gruppen durch den Diakonissenbunker geführt werden.

Deswegen bietet der Kultdiak Stuttgart e.V. auch vor dem heutigen Konzert eine einstündige Bunkerführung an.

Gruppengröße max. 25 Personen,
Mindestteilnehmer:Innenzahl 10 Personen

Bitte beachten Sie, dass im Bunker eine Temperatur von ca. 18° C herrscht.

LIVE! im KUltur-BUnker unter dem Diakonissenplatz Stuttgart

So. 09. Juni 2024
17.45 Uhr
Konzert »Rock before Tatort«

Eintritt:

Reset Code

Headbangend am Lenkrad der ersten eigenen Karre und jeden Tag lief geile Rockmusik im Radio – Reset Code erinnern irgendwie daran.

Moderne postrockige Hooks, raffinierte elektronische Klänge, kryptische Lyrics suchen im Zeitgeschehen Tiefe.
Die Band verführt zum „Replay“.


Also Vorsicht: Man erwischt sich, wie man später noch immer Melodiefetzen vor sich hin summt.

Wenn unbedingt ein Etikett sein muss, sei es Alternative Rock.

Die Band selbst nennt es „Reset Code“

Stuttgart (gegründet 2015)

Matthias Krauß — guitars
Andreas Schmid — vocals
Frank Rothe — bass, synths, backing vocals
Marc Maurer — drums

resetcodemusic.bandcamp.com

www.facebook.com/ResetCode.Music

linktr.ee/resetcode.music

LIVE! im KUltur-BUnker unter dem Diakonissenplatz Stuttgart

* Ermäßigung gilt für für Rentner, Schwerbehinderte, Schüler, Studenten, Kinder und Jugendliche unter 14 Jahren; Kinder unter 6 Jahren frei.

Ausweisvorlage an der Kasse ist zwingend notwendig!

** Im Vorverkauf können Karten nur zum regulären Preis erworben werden. Der Unterschied zum ermäßigten Preis wird nach Vorlage entsprechender Ausweise an der Kasse erstattet.